Skip to main content

Käsepappel Tee

Der Käsepappel Tee ist ein recht beliebter Tee, der sich immer mehr einen Namen macht. Dies liegt vor allem daran, dass er ein breites Wirkungsspektrum aufzuweisen hat. Der Käsepappeltee wird aus getrockneten Malvenblättern hergestellt und wird oft auch als Malv10entee betitelt. Der Teeaufguss hilft bei vielen Beschwerden, so bei Katarrhen der oberen Luftwege, bei Erkältungskrankheiten, der Gastritis und vielem mehr.

Vorsicht bei Allergien

Den Käsepappel Tee darf man nicht für sich nutzen, wenn man allergisch dagegen ist. Bei Beschwerden die sich verschlimmern oder nicht bessern, ist natürlich der Arzt aufzusuchen. Auch wenn bisher keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt sind, sollte man vorab immer erst den Arzt fragen, ob man diesen Tee für sich einsetzen darf.

MALVENBLÄTTER Tee Käsepappel 100 g Tee

5,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
kaufen

Käsepappeltee für Kinder

Kinder ab 2 Jahren können den Tee trinken. Bis 6 Jahre sollten es nur 2 Tassen am Tage sein. Da aber auch hier noch keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen, empfehlen die meisten Ärzte den Tee aber erst für Kinder ab 12 Jahren. Ab 12 Jahren trinken Kinder und Erwachsene 4 Tassen Tee, damit dieser auch seine Wirkung zeigt. Der Tee sollte immer 10-15 Minuten ziehen, damit er nicht zu schwach ist.

Sofern man keine Allergien betreffend den Käsepappeltee hat, wird man sonst keine Nebenwirkungen bemerken. Bisher sind keine Nebenwirkungen bekannt, was die Einnahme natürlich  noch interessanter macht.

Woher der Käsepappel seinen Namen hat

Der Käsepappel Tee hat seinen Namen nicht von ungefähr. Er besteht aus Pap, was für Brei steht und somit auf den Schleimgehalt der Pflanze hinweist. Dabei hat die Malve eine rundliche Form, sieht aus wie ein Käselaib, was zur Käsepallel geführt hat. Die Pflanze selbst ist einjährige oder auch ausdauernde Pflanze, die bis zu 45 cm groß werden kann. Es ist eine recht krautige Pflanze, deren Äste entweder niederliegend oder aufsteigend sind. Die Blüten sind einzeln oder zu mehreren in den Achseln der Laubblätter zu finden.

Auffallend ist die Krone, die hellrosa oder weiß ist und den Kelch um das Doppelte überragt. Die Blütezeit ist von Juni bis Oktober und heute kann man die Käsepappel sogar im eigenen Garten oder auch drin züchten und sich seinen eigenen Tee ziehen. Wer dies machen möchte, muss die Blätter sammeln, dann in dünner Schicht trocknen und kann sie für sich einsetzen. Schwer ist das Ganze nicht, aber man braucht ein wenig Geduld, bis man ernten kann. Aber so lange kann man sich den Käsepappel Tee auch aus der Apotheke oder dem Tee Shop besorgen. Den Käsepappel Tee kann man nicht nur trinken, sondern auch als Kompressen nutzen.


Ich stimme der Nutzung von Cookies auf dieser Seite zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

schliessen