Skip to main content

Anis Tee – bei Erkrankung der Atemwege

In der chinesischen und indischen Medizin ist der Anis eine alte wohlvertraute Pflanze. Die Anisfrüchte werden von Juli bis September geerntet. Die Körner werden getrocknet und anschließend gedroschen. Daraus ergibt sich ein Pulver, der Anis Tee. In dem Hauptbestandteil der Anisfrüchte wurde ein ätherisches Öl gefunden, das nachweislich das Trans-Anethol, Estragol und Anisaldehyd enthält.

TALI® Anis, ganz 75 g

3,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
kaufen
TALI® Anis, ganz 75 g

3,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
kaufen
ANIS FENCHEL Kümmel Tee 1000 g

16,06 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
kaufen

Anis(Pimpinella anisum) gehört zu der Familie der Doldengewächse(Apiaceae) und hat weiße oder rosa Blüten. Beheimatet ist er vermutlich im Mittelmeerraum und in Westasien. Heute wird der Anis in Indien, dem Vorderen Orient, in Südeuropa und den Mittelmeerländern angebaut und zu Anis Tee weiter verarbeit. Man nennt ihn auch noch Anis, Ems, Eins oder europäischen Anis. In Europa findet man den Anis nicht in der freien Natur, sondern er muss bei uns in Kulturen angepflanzt werden.

Der Anis hat einen gerillten Stängel und trägt verschiedene Blattarten. Die unteren Blätter sind gerundet und zeigen drei herzförmige Teilungen, deren wiederum drei bis fünf Teilungen folgen. Die zu lockeren Dolden angeordneten Blüten bilden kleine, eiförmige Früchte, in denen zwei haarige Körner liegen. Diese zwei Körner sind sehr wichtig, denn an dem typischen Duft den die Pflanze ausströmt, erkennt man den Anis. (Er kann leicht mit dem giftigen Schierling verwechselt werden, mit dem Sokrates einst getötet wurde).

Wirkstoffe im Anis Tee

Dieses ätherische Öl wirkt schleimlösend und entkrampfend. Die Früchte des Anis regen eigentlich alle Körperfunktionen an. Sie unter stützen die Herztätigkeit und verstärken die Abwehrkräfte des Organismus gegen Infektionskrankheiten. Anis wird besonders zur Anregung der Verdauung und gegen Verdauungsstörungen, wie Migräne, bei Schwindel und blähenden Koliken empfohlen. Auch wirkt der Anis ausgezeichnet bei Husten und Asthma, bei Bronchitis und schlechtem Blutkreislauf.

In der Industrie wird das ätherische Öl des Anis auch als Geschmacksverstärker eingesetzt, zum Beispiel bei griechischem Anisschnaps( Ouzo) und französischem Anislikör( Pernod).

Der Anistee

Der Anistee hilft vor allem bei Verdauungsbeschwerden und bei  Erkrankungen der Atemwege. Für die Zubereitung von Anis Tee nimmt man:

  • einen halben Esslöffel zerstoßenen Anis Früchte (das sind ca. 1,5 Gramm)
  • eine Tasse kochendes Wasser

Die Früchte sollte man erst kurz vor dem Gebrauch zerstoßen und dann mit dem kochenden Wasser übergießen. Den Tee lässt man anschließend für zehn bis fünfzehn Minuten zugedeckt ziehen. Danach sollte man den Anis Tee abseihen.

Bei akuten Beschwerden der Atemwege sollten Sie täglich zwei Tassen von dem Anistee trinken (so die allgemeine Empfehlung)

Andere Verwendungen mit Anis und Anis Tee

Sie können zum Beispiel die Samenkörner des Anis in Kuchenteig oder in Marmelade( und vieles mehr) mischen, falls Sie eine Kur mit Anis machen möchten.

Wer unter fettiger Haut leidet, kann abwechselnd an einem Abend Anistee, mit zwei Prisen pro Tasse, trinken, am nächsten Abend einen Tee mit einer Zusammensetzung von einer Prise Orangenblüten, Lindenblüten und Rosmarin.

Anistee galt auch als aphrodisierendes Getränk und hatte den Ruf, die Samenbildung des Mannes zu fördern.

Der AFEKÜ Tee

Ein besonderer Anis Tee ist der AFEKÜ Tee, den Sie im Reformhaus kaufen können. Er enthält neben Anis auch Fenchel und Kümmel.

 


Ich stimme der Nutzung von Cookies auf dieser Seite zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

schliessen