Skip to main content

Brennessel Tee wirkt blutbildend

Brennessel Tee ist seit langer Zeit als Heilmittel bekannt.  Die Brennnessel ist nahezu auf der ganzen Welt verbreitet. Sie bevorzugt einen sonnigen bis halb schattigen Platz. Sie hat auf der Oberfläche der Blätter die sogenannten Brennhaare sitzen, die bei der kleinsten Berührung abbrechen und sich in die Haut bohren. Diese Brennhaare stoßen ein Gift aus, das jede Menge von Ameisensäure und Enzymen enthält. Den Brennessel Tee finden Sie in jedem Reformhaus, das Kräuter Tee anbietet.

Bio-Brennesselblätter-Tee 250g

8,69 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
kaufen
Bio-Brennesselblätter-Tee 250g

8,69 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
kaufen
Brennnessel-Tee, lose – Sonnentor, 50g

3,70 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
kaufen

Die große Brennnessel ( Urtica dioica).

Gerade diese Reiz Flüssigkeit, die ein kribbeln und brennen, manchmal auch Quaddeln verursacht, bildet den eigentlich Wert der ganzen Pflanze. Es ist eine mehrjährige Pflanze mit einem weit verzweigtem Wurzelwerk. Die Brennnessel hat kleine grüne Blüten und kleine, kapselartige hellbraune Früchte. Die Pflanze kann bis zu 150 cm hoch werden. Ernten sie die Blätter, die blühenden Stengelspitzen und die Wurzeln zur jeder Jahreszeit, je nach Bedarf ab. Man sollte nur die frischen Pflanzenteile verwenden.

Die Heilkraft der Brennessel

Die besondere Heilkraft der Brennnessel  hatten schon griechische und römische Ärzte erkannt und setzten sie bei Gelenkschmerzen und als wassertreibendes Mittel ein. Der Extrakt der Brennnesselpflanze wurde auch für die Rheumatherapie entdeckt, zumal er weitaus günstiger ist, als die konventionellen Mittel. Auch Hildegard von Bingen schwor auf die Heilkräfte der Pflanze.

Die Blätter der Brennnessel und das Kraut enthalten überwiegend Gerbstoffe, als auch Vitamin C, Vitamin A und Mineralstoffe(vor allem Eisen und Flavonoide).Verschiedene Eiweiße und ungesättigte Fettsäuren sind in den Früchten enthalten. In den Wurzeln wurde Beta-Sitosterin nachgewiesen.

Vorteile von Brennnessel Tee

Vom medizinischen Gesichtspunkt aus betrachtet hat der Brennnessel Tee wunderbare Eigenschaften.

  • Die in der Brennnessel befindlichen Wirkstoffe sind: harntreibend und blutbildend. Sie sind schleimlösend und regen die Gallenfunktion an.
  • Außerdem lindern, die in der Brennnessel enthaltenen Gerbstoffe, Magenbeschwerden und helfen bei Durchfall.
  • Bei Beschwerden einer gutartigen Vergrößerung der Prostata wirkt das oben genannte Beta-Sitosterin.
  • Ihr Eisengehalt macht die Brennnessel wertvoll für die Produktion roter Blutkörperchen. Durch den nicht allzu hohen Säuregehalt der Brennnessel, ist die Pflanze auch gut verträglich für Rheuma,-Gicht und Arthritiskranke.
  •  Bei eingeschränkter Herz-oder Nierenfunktion, sollte die Brennnessel nicht angewendet werden.

Brennesseltee bei Harnwegerkrankungen

Bei Harnwegserkrankungen eignet sich der Brennnesseltee besonders gut zur Reinigung der Harnwege. Dabei ist es wichtig, sehr viel zu trinken. Trinken sie täglich acht bis 10 Tassen des heißen Tees.

  • Zwei Teelöffel getrocknetes Brennnesselkraut bzw. Brenneselblätter
  • eine Tasse kochendes Wasser
  • Das Kraut bzw. die Blätter mit dem kochendem Wasser übergießen und den Tee 10 Minuten ziehen lassen, dann abgießen.

Brennesseltee hilft bei Muskel und Gelenkerkrankungen

Bei Muskel-und Gelenkserkrankungen bietet sich eine Brennnesseltee-Kur über einen längeren Zeitraum an.

  • Zwei Teelöffel getrocknete Brennnesselwurzel, eine Tasse kaltes Wasser.
  • Die Wurzel wird mit dem kalten Wasser angesetzt und danach etwa eine Minute aufgekocht.
  • Anschließend vom Herd nehmen und circa zehn Minuten ziehen lassen, dann abseihen.

Es wird empfohlen ungefähr drei  Wochen lang, täglich bis zu sechs Tassen des heißen Tees zu trinken.

Brennesseltee hilft bei  Hauterkrankungen:

Dadurch, dass Brennnesseltee eine entschlackende Wirkung hat, wird er bei Hauterkrankungen sehr empfohlen.

  • Zwei Teelöffel getrocknetes Brennnesselkraut, eine Tasse kochendes Wasser
  • Das Kraut mit dem kochenden Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen, dann abseihen.

Trinken sie täglich, einen Monat lang, fünf bis sechs Tassen des heißen Brennnesseltees.

 Brennesseltee hilft bei Prostata-Erkrankungen

Durch den in der Brennnesselwurzel befindlichen Wirkstoff „ Beta-Sitosterin“, kann bei einer gutartigen( durch den Arzt diagnostizierten) Vergrößerung der Prostata , der Drang des vermehrten Wasserlassens, durch das Trinken des Tees zu einem Rückgang der Beschwerden kommen.

  • Zwei Teelöffel Brennnesselwurzel, eine Tasse kaltes Wasser
  • Die Wurzel mit dem kalten Wasser ansetzen und danach etwa fünf Minuten kochen lassen. Danach den Tee etwas abkühlen lassen und danach abseihen.

Man sollte jeweils morgens und abends schluckweise eine Tasse Tee über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen trinken.


Ich stimme der Nutzung von Cookies auf dieser Seite zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

schliessen