Skip to main content

Herstellung von Kombucha

Kombucha gibt es trinkfertig im Reformhaus, Naturkostladen oder bei verschiedenen Herstellern zu kaufen. Man kann Kombucha aber auch selbst herstellen.

Für die Herstellung von Kombucha Tee braucht man Tee, Zucker und den Kombucha Tee Pilz. Diesen kann man sich in der Apotheke. Außerdem braucht man für die Herstellung ¼ Liter bereits fertig vergorenem Kombucha Tee.

Der Kombucha Tee Pilz

Traditionell wird der Kombucha Tee Pilz mit schwarzem Tee und weißem Zucker angesetzt. Mit speziellen Teesorten, wie z.B. Früchtetees, Matetee oder Kräutertee kann man die Heilwirkung des Kombucha noch steigern. Mit Früchtetees ergibt sich ein gesundes Erfrischungsgetränk.

Der Kombucha Tee Pilz braucht Zucker. Am besten dafür geeignet ist der weiße Haushaltszucker (auch wenn es sich erst einmal ungesund anhört). Der Tee Pilz ernährt sich von dem weißen Zucker und kann ihn am schnellsten verarbeiten. Im fertigen Kombucha ist dann kein Zucker mehr enthalten.

Zubereitung des Kombucha

Für die Zubereitung braucht man ein sauberes Gefäß (Glas, Porzellan, Plastik) das ca. 1,5 Liter Flüssigkeit aufnehmen kann. Da Gefäß sollte eine große Öffnung haben. Weiterhin braucht man ein sauberes, luftdurchlässiges Tuch, einen Gummiring, ein Sieb zum abseihen, einen Holz oder Plastiklöffel und eine Teekanne.

Für die Zutaten braucht man den Kombucha Pilz, reines Wasser, 100 Gramm Zucker pro 1 Liter Wasser, 1 bis 2 Teelöffel schwarzer oder grüner Tee oder 2 bis 4 Teelöffel Kräutertee je 1 Liter Wasser. Sowie ¼ Liter fertig vergorener Kombucha.

Als erstes bereitet man den schwarzen, grünen oder Kräutertee zu. zu. Nach 10 Minuten kann man den Tee abseihen und löst den Zucker in dem heißen Tee auf. Danach lässt man den Tee abkühlen, bis er lauwarm ist. Danach den Tee in das Gefäß gießen.

Als nächstes gießt man eine Tasse fertig vorgegorenen Kombucha (ca. ¼ Liter) in das Gargefäß. Den Kombucha Tee Pilz nimmt man vorsichtig aus dem Aufbewahrungsbehälter und legt ihn auf den lauwarmen Tee. Das Gefäß wird anschließend mit dem sauberen, luftdurchlässigen Tuch abgedeckt und mit dem Gummiring befestigt.

Den Tee gären lassen

Das Gefäß stellt man dann an einen  warmen Ort (keine Sonne) mit  23-27 Grad und lässt das Ganze ca. 10 Tage gären. Nach 10 Tage nimmt man den Pilz vorsichtig heraus und spült ihn gut mit Wasser ab. Die Fäden an der Unterseite kann man entfernen.

Den fertigen Tee abgießen und in einer Flasche im Kühlschrank aufbewahren. Im Kühlschrank hält sich das Getränk ca. 2 bis 3 Wochen.



Kommentare


Pepe 2. März 2012 um 05:33

Und was mach man dann mit dem Pilz?

Antworten

Laura 17. Januar 2015 um 21:25

Den Pilz kannst du wieder ansetzen, für weiteren Tee 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich stimme der Nutzung von Cookies auf dieser Seite zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

schliessen