Skip to main content

Die bekanntesten Teemischungen

Teemischungen heißen in der Fachsprache „Blended Tea“ oder „Blend“.

Ostfriesische Mischung

Bei der ostfriesischen Mischung überwiegt meist der herbe Assam Tee. Es sind kräftige und würzige Mischungen, die einen dunklen Tee ergeben. Die Friesen trinken den Tee l mit Kandis und mit Milch (Sahne).

Für die Zubereitung nimmt man 8 Teelöffel ostfriesische Teemischung auf 1,5 Liter Wasser, Kandiszucker und frische Sahne. Den Tee kochendem Wasser überbrühen und anschließend auf einem Stövchen warmhalten.

In die Tasse gibt man ein Kluntje (Stück Kandiszucker) und gießt den Tee darüber. Die Sahne in einen Löffel gießen,  vorsichtig in den Tee geben aber nicht umrühren.

Russische Tee Mischungen

Der russische Tee wird traditionell im Samowar zubereitet. Russische Mischungen bestehen aus leichten Swarzteesorten, die aus China, Ceylon und Indien stammen. Es handelt sich um aromatische Mischungen mit dunkler Farbe. Er wird mit Milch, Sahne, Zitrone oder Zimt getrunken.

Englische Mischungen

Diese enthalten meist kräftige Teesorten von Assam, Darjeeling und Ceylon Tees. Es ergibt ein würziges Aroma bei dunkler Farbe. Man trinkt die englische Tee Mischung mit Milch und Sahne.

Man nimmt 5 Teelöffel englische Mischung auf 1 Liter Wasser, frische Milch und Zucker.  Tee mit kochendem Wasser überbrühen und 3 bis 5 Minuten ziehen lassen und dann abseihen. Die Tassen vorwärmen und mit etwas kalte Milch füllen. Den Zucker hinzugeben und mit heißem Tee auffüllen.

Aromatisierter Tee

Es gibt eine große Auswahl von aromatisierten Tees. Die bekanntesten sind Sorten sind bei Grünte der Jasmin. Bei den schwarzen Tees gibt es Vanille und Orangen Tees.

Earl Grey Tee

Der Earl Grey Tee ist der bekannteste aromatisierte Tee. Es ist ein schwarzer Tee aus China, Indien, Ceylon oder eine entsprechende Mischung. Dieser wird mit Bergamottöl versetzt. Der Tee schmeckt nach Citrusfrüchten und duftet nach Parfüm. Er hat eine goldgelbe bis dunkle Farbe. Er ist der Klassiker unter den aromatisierten Tees. Man nimmt dazu weißen Kandis Zucker.