Skip to main content

Gesund und Fit mit Kombucha Tee

Kombucha ist ein gesundes und erfrischendes Getränk ohne bekannte Nebenwirkungen. Jeder kann und sollte es trinken. Die gesundheitliche Wirkung zeigt sich aber erst dann, wenn man den Kombucha Tee über einen längeren Zeitraum getrunken hat.

Im Kombucha sind die folgenden Inhaltsstoffe enthalten:

  • Organische Säuren: Glukuronsäure, Milchsäure, Kohlensäure, Essigsäure, Weinsäure, Zitronensäure u.a.m.
  • Hefen: Labenzyme, Katalase, Proteasen, Saccharase u.a.m.
  • Vitamine: B1, B2, B3, B6, B12, Folsäre, C,D,E,K
  • Mineralien: Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Natrium, Zink

Wenn man Kombucha regelmäßig trinkt, dann steigt das Wohlbefinden und viele Befindlichkeiten nehmen ab. Das ist seinen hochwertigen Inhaltsstoffen zu verdanken.

Kombucha und Glukuronsäure

Die wichtigste Säure ist die Glukuronsäure. Sie baut Umweltgifte und Nahrungsgifte, Nikotin, Alkohol und Medikamente ab und entlastet die Leber durch verstärktes Entgiften.

Kombucha enthält auch die „rechtsdrehende“ Milchsäure, die die Muskulatur und das Gehirn versorgt. Sie fördert eine gesunde Darmflora und hält unerwünschte Keime fern. Es wird empfohlen, täglich 3 bis 4 Gläser Kombucha zu trinken.

In jedem Milliliter Kombucha sind 10 Millionen aktive Hefezellen. Diese kann man auch  äußerlich anwenden. Sie reinigen  und pflegen die Haut.

3 mal täglich ein Glas Kombucha

Experten raten dazu, täglich 3mal ein Glas Kombucha Tee zu trinken. Nach 4 bis sechs Wochen sollte man für einen Monat pausieren. Danach sollte man wieder Kombucha für 4 bis 6 Wochen trinken. Kinder und schwangere und stillende Mütter sollten wegen des Koffeins und Alkohol auf Kombucha Tee verzichten.

  • Kombucha ist hilfreich für das Immunsystem. Er hilft bei häufigen Erkältungen, Hautentzündungen, Candida Befall und Blaseninfektionen.
  • Kombucha hilft auch bei allergischen Reaktionen, wie Heuschnupfen, Asthma oder Neurodermitis.
  • Bei fast allen Störungen der körperlichen Abwehr sind Darmbakterien beteiligt. Kombucha hilft, die fremden Keime abzuwehren und bringt das Darmmilieu wieder in Ordnung.
  • Vollbäder mit Kombucha unterstützen die Haut von außen.
  • Bei Magen- , Galle und Leberbeschwerden sollte man zu jeder Mahlzeit ein Glas Kombucha trinken.
  • Bei Verstopfungen regt Kombucha den Darm wieder an.
  • Bei Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, Rheuma und erhöhtem Cholesterinwert stabilisiert der Tee die negativen Symptome.
  • Bei Heilfasten, Entschlackungskuren und Diäten ist der Kombucha Tee ein guter Begleiter. Mit Matetee aufgesetzt vertreibt er sogar Hungergefühle.
  • Kombucha Tee schützt vor Arteriosklerose und harmonisiert den Blutdruck (zu hoch oder zu niedrig)
  • Bei Durchblutungsstörungen und Krampfadern reibt man die betroffenen Stellen mit gut vergorenem Kombucha ein.
  • Bei Hautproblemen hilft der Tee äußerlich angewandt zu einem besseren Hautbild. Sie können Kombucha direkt als Gesichtswasser verwenden. Wattepads in die Lösung tränken und damit das Gesicht abtupfen.

Natürlich sollte man auch vor allen anderen Dingen auf eine gesunde Lebensweise achten.