Skip to main content

Gesundheitliche Aspekte des Mate Tees

Was ist Mate Tee?

Mate Tee ist ein traditionelles, typisch südamerikanisches Getränk, hergestellt aus den Blättern des Mate-Strauches, der zur Gattung der Stechpalmen gehört. Die Guarani, einst ein Indianerstamm, entdeckte die heilbringende Wirkung der Pflanze, die bis heute wild in den Urwäldern entlang des Paraná-Beckens wächst. Rund die Hälfte der Ernte stammt von diesen wilden Pflanzen, während die andere Hälfte gezielt angebaut wird.

Hergestellt wird Mate Tee entweder als grüner „Tee“ oder in einer gerösteten Variation. Grüner Mate Tee wird aus den Blättern des Strauches hergestellt, die zerkleinert, fermentiert und erhitzt werden. Gerösteter Mate Tee entsteht aus den Blättern, Stielen und Trieben des Mate-Strauches. Mittels Drahttrommeln werden diese Pflanzenbestandteile über einem Feuer gedreht.
Nicht nur der Ruf seiner aufmunternden Wirkung eilt dem Aufgussgetränk voraus – auch eine Vielzahl gesunder Nährstoffe verbergen sich in dem wohlschmeckenden Tee, der auch gerne als „Yerba Mate Tee“ bezeichnet wird.

Die Inhaltsstoffe analysiert

In der Heimat des Mate Tees werden dem Getränk seit Urzeiten gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Besondere Beliebtheit resultiert aus dem relativ hohen Koffeingehalt, der aber nicht – wie beim Kaffee – sofort an den Organismus abgegeben wird, sondern nach und nach seine Wirkung entfaltet.
Magnesium, Kalzium, die Vitamine A, B und C, Saponine, Chlorogensäure, Theobromin und Theophyllin sind nur einige der Inhaltsstoffe, die sich positiv auf den Körper auswirken. Das Zusammenspiel der einzelnen Inhaltsstoffe ist so ausgewogen und harmonisch, dass Mate Tee offiziell als Arznei anerkannt ist. Antioxidantien, Polyphenolen und Flavonoiden sorgen für ein intaktes Immunsystem, der Basis eines gesunden Körpers. Die gesundheitsfördernde Wirkung greift bei einem Konsum von etwa drei Tassen pro Tag.

Die gesundheitliche Wirkung

Mate Tee wird traditionell mit einer Bombilla (Rörchen) und einer Kalebasse (Mate Becher) getrunken, er wirkt anregend und aufmunternd. Der gesundheitliche Nutzen liegt darin, dass das Koffein langsam und wohldosiert an den Körper abgegeben wird. Zitternde Hände oder Unruhe bleiben nach dem Genuss von Mate Tee aus. Neben einer positiven Wirkung auf die Muskulatur, die Nerven und den Stoffwechsel dient Mate Tee als ausgezeichnete Hilfe beim Abnehmen, da er zahlreiche Vitamine und Nährstoffe beinhaltet. Er regt den Kreislauf an, wirkt sättigend und fördert die Durchblutung der unteren Harnwege. Mate Tee beinhaltet rund 90 Prozent mehr Antioxidantien als normaler grüner Tee, was sich am Hautbild zeigen kann. Antioxidantien vermindern die Folgen der Hautalterung, entgiften das Blut und sorgen für ein starkes Immunsystem.

Krebs?

Einige Stimmen verweisen im Zusammenhang mit Mate Tee auf ein erhöhtes Risiko, an Krebs zu erkranken. Insbesondere die Lunge, Blase und Speiseröhre sollen gefährdet sein. Ein genauer Blick auf diese Aussagen offeriert laut einiger Experten, dass pro Tag rund 70 Liter Mate Tee getrunken werden müssten, um das karzinogene Risiko zu erhöhen. Bei der empfohlenen Trinkmenge von bis zu drei Tassen pro Tag wird Mate Tee sogar eine vorbeugende Wirkung in Bezug auf Darmkrebs zugewiesen. Neben diesen beiden gegensätzlichen Studien verweisen zahlreiche Erfahrungsberichte auf den gesundheitlichen Nutzen, ohne eine Erhöhung des Krebsrisikos. Siehe auch, Studie.

Fazit

Mate Tee ist ein gesundes Getränk, solange es in Maßen getrunken wird. Es entfaltet eine gesunde und aufmunternde Wirkung aufgrund seiner Zusammensetzung. Zahlreiche Nährstoffe, Mineralien und Spurenelemente vereinen sich zu einer harmonischen Wirkweise.

 


Bild: CC-Lizenz