Skip to main content

Grüner Tee stärkt das Immunsystem

In der westlichen Welt findet der Grüner Tee immer mehr Anhänger, da er gesund ist und das Wohlbefinden fördert. Es gibt immer mehr Menschen, die die positiven Eigenschaften des grünen Tee für sich nutzen möchten.

Im grünen Tee findet man die folgenden Bestandteile: Vitamin C, Vitamin E, Spurenelementen, Kalzium und Aminosäuren. Damit wird der menschliche Körper auf natürliche Weise mit den wichtigsten Grundstoffen versorgt.

Die gesundheitlichenWirkungen des grünen Tees sind schon sehr lange bekannt. Zu den Vorteilen, die grüner Tee bietet gehören: Stärkung des Immunsystems, senken des Cholesterinspiegels und senken des Bluthochdrucks.

Wirkung von grünem Tee

Die folgenden positiven Wirkungen werden dem grünen Tee zugeschrieben:

  • Die im grünen Tee enthaltenen Gerbstoffe wirken beruhigend auf den Magen und Darm.
  • Dank seines antibakteriellen Effektes verhindert grüner Tee die Bildung von Karies.
  • Grüner Tee wirkt anregend auf den Kreislauf und reguliert den Blutdruck.
  • Grüner Tee enthält u.a. Flavonoide. Diese sind für die Farbgebung der Blätter verantwortlich und schützen die Teepflanze vor schädlichen Umwelteinflüssen. Die Flavonoide beeinflussen eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen in unserm Körper und wirken positiv auf unser Immunsystem.
  • In den asiatischen Ländern wird Grüner Tee als Lebenselixier geschätzt und ist wegen seiner positiven Eigenschaften auf den menschlichen Organismus bekannt.
  • Grüner Tee senkt den Cholesterinspiegel. Man trinkt ihn bei hohem Blutdruck, weil er den Blutdruckt senkt. Er stärkt den Geist und man sieht viele Dinge sehr viel gelassener.
  • Grüner Tee hilft bei:  Magen und Darmbeschwerden, Herz- und Kreislaufbeschwerden, Stoffwechselerkrankungen, Diabetes, Gicht, Harnsteinen, Rheuma, Entzündungen, Zahn und Knochenschwund, Krebserkrankungen, nachlassender Leistungsfähigkeit.
  • Taiwanesische Wissenschaftler haben u. a. herausgefunden, dass sich der hohe Fluoridgehalt des Grünen Tees positiv auf die Knochendichte auswirkt und damit Osteoporose vorbeugt.

Ob sich der Genuss von grünem Tee positiv auf die Verhinderung von Krebserkrankungen auswirkt, konnte nicht zweifelsfrei belegt werden.

  • Es ist allerdings zu vermuten das grüner Tee einen positiven Einfluss auf die Vermeidung und der Verlauf Leberkrebs, Krebs der Bauchspeicheldrüse, der Lunge und der Prostata hat.
  • Bei Frauen mit erblicher Vorbelastung scheint er das Risiko an Brustkrebs zu erkranken zu mindern.

Trotz zahlreicher wissenschaftlicher Studien sind keine schädlichen Nebenwirkungen des grünen Tee festgestellt worden. Es ist ein ausgewogenes und gesundes Naturprodukt.