Skip to main content

Inhaltsstoffe im grünen Tee – was ist da alles drin

Der wichtigste Inhaltsstoff im grünen Tee ist das Koffein (früher auch Tein bezeichnet). Ein weiterer Bestandteil der Teeblätter ist das Catechin, dem die meisten gesundheitsfördernden Wirkungen des grünen Tees zugesprochen werden. Die Catechine sind auch die Stoffe, die dem grünen Tee den bitteren Geschmack verleihen. Grüner Tee enthält mehr Gerbstoffe als schwarzer Tee, die sogenannten Tannine. Die Gerbstoffe wirken beruhigend auf den Magen und den Darm.

Das Aroma des grünen Tees ist auf die Aminosäuren in den Teeblättern zurückzuführen, vor allem dem Theanin. Der Gehalt an Aminosäuren lässt sich dadurch erhöhen, dass man die Teepflanzen im Frühjahr beschattet. Die Aminosäuren machen bis zu 6% der Trockenmasse des grünen Tees aus.

Im grünen Tee befinden sich viele Mineralstoffe. In einer Tasse (= ¼ Liter Wasser, 3 Gramm Tee) befinden sich die folgenden Mineralien

Inhalt Menge Tagesbedarf
Aluminium Geringe Mengen
Eisen 1,14 mg 12 bis 18 mg
Fluor 0,258 mg 1 mg
Kalium 24 mg 3 bis 4 g
Kalzium 22,2 mg 800 mg
Mangan 3 mg 2 bis 5 g
Natrium 0,33 mg 2-3 g
Zink 0,1 mg 15 mg

 

Vitamine im grünen Tee

Grüner Tee enthält die folgenden Vitamine

  • Vitamin A: Sehkraft, Haut und Schleimhäute, Schutz vor freien Radikalen
  • Vitamin B: Nerven und Muskeln, Stoffwechsel
  • Vitamin B3: Haare, Haut und Nägel
  • Vitamin C: Knochen, Zähne, Eisenverwertung, Bindegewebe, Schutz vor freien Radikalen
  • Vitamin E: Schutz vor freien Radikalen, Durchblutung und Blutgefäße, UV-Strahlung
  • Vitamin K: Blutgerinnung und Knochen