Skip to main content

Malventee geben Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit, die leider viele Menschen betrifft. Die Gründe sind verschiedene. Oft aber ist es so, dass die Personen an Übergewicht leiden oder zu viel Stress haben. Alles nicht gut für die Gesundheit. Und auch wenn man bemüht ist, abzunehmen, kann man dies  nicht von heute auf Morgen. Stress lässt sich so leicht auch nicht abbauen, auch wenn man es mit Entspannungsübungen versucht. Also muss erst einmal Abhilfe her. Meist bekommt man von seinem Arzt ein Blutdruckmedikament, aber man kann hier auch noch unterstützend mit Malventee arbeiten. Dieser nämlich ist in seiner Wirkung bekannt. Er kann Bluthochdruck senken!

Malventee ist beliebt

Mittlerweile ist Malventee auch genau deshalb so beliebt, er wirkt gut, er wirkt schnell, dazu schmeckt er sogar noch ausgesprochen lecker. Mehr kann man sich eigentlich nicht wünschen. In Deutschland kann man so mache Malvenpflanze finden, meist an Wegrändern oder an Zäunen. Früher wuchs die Malve nur in Asien und Südeuropa. Heute kann man Malventee selbst anbauen und das sogar als Zimmer- oder Gartenpflanze. Die Blüten werden von Juni bis September geerntet, aber die Ernte lässt meist zwei Jahre auf sich warten. Aber es lohnt sich, denn so kann man den Tee immer frisch zubereiten. Ansonsten kauft man ihn aus der Apotheke oder dem Teeeshop. Wichtig ist nämlich, dass man den Malventee nutzt, der aus der wilden Malve besteht, um eine gute Heilwirkung für sich nutzen zu können.

Gerb- und Schleimstoffe im Malventee

Für den Bluthochdruck sind die Inhaltsstoffe von Malve wichtig. Die Gerb- und Schleimstoffe sind ideal, um Schleim zu lösen, aber auch um den Blutdruck zu senken. Wer noch keine Tabletten braucht, kann sich damit behelfen. Wer schon Tabletten nimmt, wird mit dem Malventee auch schnell einen Erfolg feststellen können und mit der Zusammenarbeit mit dem Arzt, kann es sein, dass man seine Tabletten bald reduzieren kann oder sogar absetzen darf.