Weißer Tee ist schon sehr lange beliebt, er wurde schon im 11. Jahrhundert vor Christus getrunken und das in China. Interessanterweise wird er aus der gleichen Pflanze wie auch grüner und schwarzer Tee gewonnen. Die  drei Teesorten unterscheiden sich durch die durch die Weiterverarbeitung.

Weißer Tee wird so genannt, weil er aus weißem Rohmaterial besteht, welches die geschlossenen Blattknospen der Kamelienpflanze sind. Der weiße Flaum der Knospen sorgt somit für die Farbe des Tees, welcher nur zu 2 Prozent fermentiert wird. Allerdings werden sehr viele Knospen für die Verarbeitung gebraucht, weil diese doch recht klein sind.

Bio Weißer Tee – Pai Mu Tan Tee lose. 100 g – weich, duftig und aromatisch. (ca. 40 Tassen) | Tea2Be by Sarenius
  • Weißer Tee Pai Mu Tan in bester Bio-Qualität. Duftender Tee. Lose Blätter. 100 g für ca. 40 Tassen reinen Tee-Genusses aus China – dem Ursprungsland des Tees.

Wo wird weißer Tee  angebaut

Der weiße Tee wird in vielen Gebieten angebaut. So in China, Japan, Sri Lanka, Kenia, Malawi und auch Indien. Seinen Ursprung hat der weiße Tee aus China und wird vor allem in Fujian angebaut und groß verarbeitet. Für den Anbau werden vor allem die Pflanzen Fuding Da Bai Cha, Mumbai Sui Xian,  Fuding Da Hao cha und Zhenghe Da Bai Cha verwendet. Oft jedoch nutzt man eher die Silbernadel und auch die weiße Pfingstrose. Silver Needle ist zum Beispiel ein weißer Tee aus Silbernadeln Es gibt zahlreiche andere Teesorten, die aus verschiedenen Anbaugebieten und unterschiedlichen Pflanzen bestehen.

Bei der Herstellung geht es auch um die verschiedensten Knospen, Blüten und Blätter und auch beide diesen unterscheidet man je nach Tee zwischen Jung und Alt, zwischen hell und dunkel oder mixt auch alles. So ist jede Qualität anders, egal welche Sorte des weißen Tees man trinkt.

Welche Wirkung wird im zugesagt

Den weißen Tee sollte man ruhig zwischendurch trinken, immerhin soll er in der Lage sein, den Blutdruck zu senken und auch das Immunsystem zu stärken. Man sagt dem Tee sogar nach, dass er Schlaganfällen und Herzinfarkten vorbeugen kann. Auch bei Krebs soll er eine gute Wirkung haben. Weiterhin ist dieser Tee vor allem in China bekannt dafür,, dass er eine verjüngende Wirkung hat und das Leben verlängern soll.

Weisser Tee – Zubereitung

Wer weißen Tee trinken möchte, sollte heißes Wasser nehmen, aber dieses nicht kochen lassen. Denn leider wird dadurch die Wirkung des Tees zerstört. Die ideale Temperatur für die Zubereitung beträgt 75 Grad. Man sagt, dass man pro Liter Wasser 8-12 Gramm der Teeblätter verwenden sollte.

Man kann mehrere Aufgüsse durchführen, hat somit dann auch jedes Mal einen etwas anderen Geschmack und kann den teuren Tee oft genießen. Ziehen sollte der Tee bis zu 5 Minuten!

Letzte Aktualisierung am 8.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API