Gelber Tee

von | 01. Juli 2020 | Echter Tee, gelber Tee

Viele Menschen kennen den gelben Tee, der als sehr bekömmlich gilt. Er wurde schon am chinesischen Kaiserhof als Spezialität getrunken. Und auch heute noch wird er in China geliebt und weit darüber hinaus.

Gelber Tee ist mit dem grünen Tee verwandt. Bei der Herstellung jedoch wird er nicht sofort nach dem Erhitzen und Dämpfen weiterverarbeitet. Er wird erst einmal in einem Ruhezustand belassen und dafür sogar in Papier oder Stoff gewickelt. Dann erst folgt die Trocknung, denn so hat das Blatt schon einmal durch die lange Ruhezeit und das Trocknen die gelbe Färbung. Diese zeigt es auch bei der Zubereitung, das Getränkt wird honiggelb.

Wo wird gelber Tee angebaut?

Die Art wird in China angebaut und verarbeitet. Dabei werden vor allem die Spitzen der Teeblätter und teilweise auch die Stängel genutzt. Manche Menschen behaupten sogar augenzwinkernd, diese Art wäre nur durch einen Produktionsfehler entstanden. Andere wieder sind sicher, dass diese Besonderheit eine ganz eigene Spezialität ist. Es gibt heute mehrere Sorten wie zum Beispiel:

  • Mengding Hangya,
  • Pai Mu Tan Yellow,
  • Yellow Needlee Yunnan.

Man wird schnell merken, dass jede Sorte ein wenig anders schmeckt und somit hat man einen noch größeren Genuss, wenn man zwischen den Sorten ein wenig hin- und herwechselt.

Welche Wirkung hat der gelbe Tee?

Er hat eine gute Wirkung auf den Körper. Die Inhaltsstoffe tragen zur Entschlackung bei und werden somit empfohlen, wenn man abnehmen möchte. Das Getränk entgiftet den Körper und ist auch für die Darmsanierung perfekt. Da diese Art keine Fermentierung enthält, hat sie auch eine gute Wirkung gegen freie Radikale. Seine gesundheitsfördernde Antioxidantien sorgen dafür. Weiterhin stärkt der Tee das Immunsystem und die Abwehrkräfte. Auch vorbeugend gegen Krebs soll er wirken können. Ebenfalls wirkt er positiv auf das EInschlafen und den Kreislauf. Zudem soll er Infekten vorbeugen helfen.

Zubereitung

Der gelbe Tee sollte nicht mit kochendem Wasser aufgegossen werden. Die Wassertemperatur sollte 80 Grad betragen und dann sollten pro Liter Wasser 10-12 Gramm Teeblätter dazugegeben werden. Man wird nach einer bestimmten Zeit selbst herausfinden, wie man den Tee am liebsten mag und die perfekte Mischung erzielen können. Ziehen sollte er zwischen zwei und drei Minuten. Man kann den Tee bis zu vier Mal aufgießen.

Mehr Themen entdecken

KräuterteeSamen-Tee
Kräutertee ist gut
Kümmeltee

Kümmeltee

Kümmel ist wohl eines der ältesten Gewürze auf der Welt, denn er kann auf eine Jahrtausend alte Geschichte zurückblicken. Schon in den Grabkammern der Pharaonen gab es Funde. Die Kümmelpflanze ist in ganz Europa zu Hause und kann sogar im eigenen...