Skip to main content

Pu Erh Tee

Die Herkunft von Pu Erh Tee ist schnell erzählt. Der Tee stammt aus Yunnan, einer Provinz in China. Man nennt sie auch Provinz des ewigen Frühlings. Dort wurde der Tee entdeckt und schon viele Jahre vorab genossen, bevor der Tee sich nach und nach in ganz China durchgesetzt hat und später auch in anderen Ländern durchsetzen konnte. Der Wert wurde erst in der Tang Dynastie bekannt und so begann der Teehandel. In Deutschland selbst ist der Pu Erh Tee noch gar  nicht so viele Jahre bekannt, er setzt sich erst jetzt richtig durch.

Woher stammt der Pu Erh Tee  eigentlich genau?

Wie schon erwähnt, stammt er aus Yunnan und wird auch heute noch dort angebaut. Der Pu Erh Tee wächst vor allem in den Bergen sehr gut, vor allem auf dem Berg Liuchashan wird er angebaut, wo man auch die ersten Teebäume vermutete. Der Pu Erh Tee wird von dem Strauch Qingmao geerntet. Wenn man es genau nimmt, ist dieser kein Strauch, sondern wächst mit der Zeit zu einem richtigen Baum heran. Es gibt Bäume, deren Alter man mittlerweile auf über 800 Jahre schätzt. Die meisten Teebäume sind in 1500 bis 2000 Metern Höhe zu finden.

Der Teebaum

Pu Erh stammt also im Prinzip von Bäumen und nicht wie üblich von Sträuchern. 1961 haben Botaniker im Urwald den ersten Baum entdeckt, der schon 2000 Jahre alt war und der sogar noch heute für die Teezubereitung genutzt wird. Dieser Baum bietet Blätter von hoher Qualität. Der Baum ist inzwischen 32,1 Mter hoch und hat einen Stamm, der 1 Meter dick ist. Er wird als Stammvater des Pu Erhs Tee bezeichnet.

Heute gibt es recht viele Teebäume, die alle für die Ernte eingesetzt werden. Wer auf dem Tee einmal genauer nachschaut, wird sehen, dass auf den verschiedensten Etiketten auch unterschiedliche Jahreszahlen zu finden sind. Dies ist nicht verwunderlich, denn umso älter der Tee, desto besser ist er.

Seit wann ist Pu Erh Tee wirklich bekannt?

Dies ist eine Geschichte für sich. Bekannt ist er nun seit mehr als 1700 Jahren. Er wurde lange Zeit gegessen, bis man herausfand, dass er ein hervorragender Tee ist. In Yunnan wurde der Pu Erh Tee schon sehr lange genossen, war aber nur dort bekannt. Die Tang Dynastie 618-907 erst, war es, die den Pu Erh Tee bekannter machte. Zu dieser Zeit wurde der Pu Erh Tee auch schriftlich erwähnt, da man den Wert des Gesundheitstees erkannte. In dieser Zeit begann auch der regionale Handel und so wurde der Tee nach und nach bekannt.

Warum nennt man ihn den Tee der Kaiser?

Der Pu Erh Tee hat eine lange Geschichte zu erzählen und ist lange Zeit nur der Aristokratie vorbehalten gewesen. Deshalb hat er auch heute noch den Namen Tee der Kaiser. Nach alten Sagen, soll es sogar ein Kaiser gewesen sein, der erkannt hat, dass man den Pu Erh Tee zubereiten kann. Fakt ist, dass er früher aufwändig und zeitintensiv hergestellt und verarbeitet wurde und dem Kaiser als wertvolles Präsent geboten wurde. Kaum zu glauben, wenn man die Preise des heutigen Tees sieht. Aber einst war es so, dass er sogar als Zahlungsmittel galt und fast so viel wert war wie Gold.

Herstellung von Pu Erh Tee

Früher wurde der Pu Erh Tee sehr einfach hergestellt. Sofort nach der Ernte wurden die Blätter gedämpft und danach gepresst. Die 15 cm großen Fladen konnte man recht leicht transportieren, was auch beim Handel von Vorteil war. Sogar Ziegel wurden hergestellt, die perfekt aufeinander gestapelt werden konnten. Die Pressformen haben sich auch heute noch bewährt, so kann man Kugel- und Pilzformen kaufen, wenn es um den Pu Erh Tee geht. Der Tee muss viele Jahre lagern, meist 5 Jahre, in der Zeit verdienen die Teebauer zwar kein Geld, aber der Reifeprozess ist wichtig. Man kann den Reifeprozess beschleunigen, indem man eine Mischung aus Mikroorganismen zumischt. Die Mischungen entstehen aus Starterkulturen und der Pu Erh Tee muss nur noch wenige Monate lagern. Allerdings bekommt man auch heute noch die traditionell-hergestellten Pu Erh Produkte, für die man natürlich auch etwas mehr Geld zahlt.

Der Fermentationsprozess spielt vor allem bei der Herstellung eine große Rolle. Der Tee muss an einem dunklen Ort gelagert werden, ohne Einwirkung von Sonnenstrahlen, um sich noch entwickeln zu können. Auch zu Hause ist der Fermentierungsprozess  nicht vollständig beendet. Man sollte den Tee nicht in ein luftdichtes Gefäß packen, sondern  eher in ein Keramikgefäß.

Die Qualität des Tees hängt ganz davon ab, wie alt der Tee ist und wie man ihn zubereitet. Am besten hält man sich immer daran, was der Hersteller empfiehlt. Sicherlich kennt man den Unterschied zum grünen und schwarzen Tee, auch wenn die Teesorten alle verwandt sind. Der größte Unterschied ist der, dass der Pu Erh Tee länger reifen muss, um positiv auf die Gesundheit zu wirken. Er wird auch gerne als roter Tee bezeichnet, was an seine Farbe bei der Zubereitung liegt.

Pu Erh Tee Produkte

Den Pu Erh Tee gibt es in vielen verschiedenen Produktarten. So kann man wie früher den Pu Erh Kuchen herstellen oder auch an manchen Stellen kaufen. Dies ist aber nicht so gefragt, wie der Pu Erh Oolong Tee. Man bekommt den Pu Erh Tee auch im Teebeutel, was zwar schön praktisch ist, aber frischer wäre der Tee doch empfehlenswerter. Hat man Ziegel oder andere Produkte, bricht man die benötigte Menge ab, dass natürlich vorsichtig, damit die Teeblätter nicht beschädigt werden. Man sollte dafür ein Teemesser verwenden und kann dann den Tee zubereiten.

Pu Erh Kapseln sind auch recht beliebt, denn mit diesen kann man den täglichen Bedarf zu sich nehmen, ohne Tee trinken zu müssen. Es liegt nicht allen Menschen, Tee zu trinken oder darauf zu achten, wie viel Tee man von welcher Sorte zu sich genommen hat. Hier profitiert man von den Kapseln.

Puh erh Tee Wirkung

Pu Erh Tee bringt eine gute Wirkung auf die Gesundheit mit sich. Er zählt zu den gesündesten Getränken auf dem Markt, aber doch sollte man keine Wunder erwarten. Wenn ein Tee bei einem Menschen den Cholesterin Wert senken kann, muss dies bei einer anderen Person nicht passieren.  Grundsätzlich soll der Pu Erh Tee eine antimikrobielle und antimutagene Wirkung aufweisen, so dass er auch gegen Krebs eingesetzt wird und als Prävention gilt.

Pu Erh Tee gegen Bluthochdruck

Eine sehr gute Wirkung soll der Pu Erh Tee gegen Bluthochdruck mit sich bringen. Der Tee kann die Werte senken, was aber nicht bedeutet, dass man auf Medikamente verzichten kann. Dies muss man immer mit seinem Hausarzt oder Kardiologen besprechen. Wer unter niedrigem Blutdruck leidet, soll auch von dem Tee profitieren können. Der Kreislauf kann mit dem Pu Erh Tee besser reguliert werden.

Die Wirkung von dem Pu Erh Tee ist immer umstritten und wird mal hervorgehoben, mal kritisiert. Er soll den Alkoholblutspiegel senken, soll entgiftend wirken und das Immunsystem stärken.

Um die Wirkung in voller Gänze für sich nutzen zu können, muss man den Tee regelmäßig trinken. Man sagt bis zu 2 Tassen sollte man trinken, dazu soll man sich viel bewegen und für Entspannung sorgen.

Pu Erh Tee in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft sollte man auf dem Pu Erh Tee verzichten, ebenso in der Stillzeit, weil der Tee wissenschaftlich noch zu wenig untersucht wurde. Man weiß nicht genau, was er alles bewirkt, wenn es um den Fötus und um das Baby geht.

Mit Pu Erh Tee abnehmen

Das Abnehmen mit dem Pu Erh Tee soll wunderbar klappen, denn der Stoffwechsel wird angekurbelt. Aber auch hier muss gesagt werden, dass es zwar wichtig ist, dass der Stoffwechsel richtig gut arbeitet, aber der Tee alleine wird nicht dafür sorgen, dass man abnehmen kann. Man muss natürlich auch die Ernährung umstellen, dazu genügend Wasser trinken und sich auch bewegen. Man muss noch nicht einmal unbedingt Sport treiben, ein Spaziergang reicht aus, aber dieser mit einem schnellen Schritt und eine halbe Stunde sollte es sein. Auch das Fahrradfahren ist sehr gut, wenn man abnehmen möchte oder aber auch das Fußballspiel  mit den Kindern. Wer viel für sich tut, kann die perfekte Fettverbrennung mit dem Pu Erh Tee für sich erzielen.

Inhaltsstoffe im Pu Erh Tee

Der Pu Erh Tee beinhaltet vor allem zwei wichtige Inhaltsstoffe. Dies wären Koffein und Theobromim. Es befindet sich mehr Theobromim in dem Tee als Koffein

Zubereitung von Pu Erh Tee

Die Zubereitung von Pu Erh Tee hängt davon ab, wie man ihn nutzt. In Teebeuteln verwendet, braucht man sich nur an die Angaben auf der Packung zu halten.  Wichtig ist, dass man den Pu Erh Tee nie neben Gewürze aufbewahrt.

Bei dem losen Tee nutzt man drei Gramm, also einen halben Teelöffel für einen halben Liter Wasser. Man kann den Tee noch viermal aufbereiten, was in China ganz normal ist, in Deutschland aber oft nicht getan wird. Dabei kann auch der vierte Aufguss noch richtig gut schmecken.

Der Pu Erh Tee sollte zwischen 10 und 15 Minuten ziehen, am besten sogar abgedeckt, damit die Inhaltsstoffe besser wirken können. Der Tee im Teebeutel ist in der Regel schneller trinkfertig, aber dies entnimmt man bitte der Packung.

Ich stimme der Nutzung von Cookies auf dieser Seite zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

schliessen