Das Tee-Magazin
Blätter-Tee Kräutertee

Apoyartee

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Apoyartee ist derzeit ein absoluter Trend. Die Teemischung stammt aus Südamerika, besser gesagt aus Paraguay. Er gilt als „Wundermittel“, der das Abnehmen unterstützt. Er soll die Fettpolster geradezu einfach so schwinden lassen. Das stimmt natürlich nicht. Und doch ist etwas dran: Er kann das Abnehmen unterstützen.

Der Aufguss wurde schon von den Ureinwohnern der Region des heutigen Paraguays getrunken. Er gilt dort als ein natürliches Mittel, um überflüssige Pfunde loszuwerden. Doch: Es handelt sich nicht um einen klassischen Aufguss, der zudem teilweise als Apoyar Tè bezeichnet wird.

Der Apoyartee ist eine Mischung, zu der unter anderem Bestandteile von Mate, Bodo, Senna und Johannesbrot sowie weitere Kräuter gehören.

Welche Wirkung hat Apoyartee?

Haupteinsatzbereich für den Aufguss ist das Abnehmen. Den Wunsch nach einer Gewichtsreduktion soll die Mischung unterstützen. Denn die Bestandteile wirken stark harntreibend. Das forciert das Ausscheiden von Fetten, sofern diese ohnehin abgebaut werden. Insbesondere Mate gilt als natürliches Mittel zum Entschlacken.

Durch seine Zusammensetzung führt der Genuss von Apoyar zu einem Sättigungsgefühl. Somit kann das Trinken während einer Diät helfen, Heißhungerattacken zu reduzieren oder diesen besser standzuhalten. Zusätzlich soll der Aufguss positiv auf den Darm sowie die Magen- und Gallensaftproduktion wirken. Dadurch soll er insgesamt die Verdauung anregen, was ebenfalls unterstützend beim Abnehmen wirken kann.

Wichtig: Wie bei allen „Diät-Aufgüssen“ gilt auch für den Apoyartee, dass es mi dem Trinken allein nicht getan ist! Das Heißgetränk unterstützt möglicherweise eine Diät, ersetzt aber weder die Ernährungsumstellung noch Aktivitäten.

Die Zubereitung

Die Mischung ist nicht für den Dauerkonsum geeignet. Sie gilt als sogenannter „Heiltee“, ohne jedoch dass dieses Wort zutrifft. Dennoch ist nur ein sporadischer Genuss sinnvoll.

Die Zubereitung ist absolut leicht. Sie benötigen nur einen gehäuften Esslöffel der trockenen Blättermischung in einer Teekannte. Gießen Sie diese mit heißem Wasser auf und lassen Sie alles bis zu sieben Minuten ziehen. Sobald sich die Flüssigkeit hellgelb färbt, ist sie trinkfertig.

Aber Achtung: Er schmeckt recht herb, aber trinken Sie den Tee ohne Süßungsmittel.

 

Weitere Artikel

Ingwertee

Redaktion

Odermennigtee

Redaktion

Beifußtee

Redaktion

Labkrauttee

Redaktion

Stiefmütterchentee

Redaktion

Johanniskrauttee

Redaktion