Das Tee-Magazin
Blätter-Tee Kräutertee

Birkenblättertee

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Birkenblättertee gilt als Hausmittel bei Blasen- und Nierenproblemen. Das liegt an den Inhaltsstoffen der Birkenblätter. Diese enthalten unter anderem Flavonoide, Saponine, Gerbstoffe, Vitamin C und auch Salicylsäureverbindungen.

Sobald sich eine Blasenentzündung bemerkbar macht, soll das Hausmikttel ins Spiel kommen. Der Genuss einer Tasse mit dem Aufguss aus Blättern der Birke soll beim Überwinden der Probleme unterstützend wirken.

Wichtig: Blasen- und Nirenprobleme können ernsthafte Ursachen haben. Bitte suchen Sie generell immer einen Arzt auf, wenn solche Beschwerden auftreten.

Ein Aufguss aus Birkenblättern soll außerdem bei Rheuma, Gicht, Pickel, Hautproblemen, stumpfen Haaren und weiteren Leiden hilfreich sein. Wissenschaftlich fundierte Belege sind jedoch praktisch nicht vorhanden.

Zubereitung von Birkenblättertee

Kaufen Sie fertig abgepackten Tee im Handel. Sammeln Sie die Blätter nicht selbst, sonst drohen Verunreinigungen. Bereiten Sie den Aufguss gemäß Packungsbeschreibung zu.

Typische Vorgehensweise: Geben Sie eine Hand voll der kleingehackten Blätter in die Teetasse, übergießen Sie diese mit sprudelnden Wasser und lassen sie den Sud zugedeckt eine Viertelstunde ziehen. Sieben Sie alles ab und trinken Sie die Flüssigkeit.

Bei Nieren- oder Blasenporblemen sollten Sie den Tee zusätzlich und nicht als Ersatz für andere Flüssigkeiten zu sich nehmen. Denn das Getränk treibt die Entwüsserung deutlich voran, sodass Sie mehr Flüssigkeit ausscheiden.

 

Weitere Artikel

Salbeitee

Redaktion

Guaranatee

Redaktion

Gänseblümchentee

Redaktion

Schlüsselblumentee

Redaktion

Apfeltee

Redaktion

Alant-Tee

Redaktion