Erdbeertee

von | 24. Mai 2015 | Blätter-Tee, Früchte-Tee, Kräutertee

Früchteteeliebhaber wissen: Im Frühjahr und im Sommer gibt es kaum etwas Leckereres als einen frischen Erdbeertee. Kaum ein anderer Aufguss ist so anpassungsfähig wie dieser. Er lässt sich leicht herstellen und sich mit vielen anderen Früchten, Kräutern und Gewürzen zu einem wohlschmeckenden Getränk verarbeiten. Die Erdbeere mit dem lateinischen Namen „Fragaria“ gehort zu einer Pflanzengattung in der Familie der Rosengewächse und ist maßgeblicher Bestandteil dieses Getränks.

Im Handel gibt es unzählige Mischungen mit dem Obst. Fast immer sind weitere Zutaten enthalten wie Minze, Rhabarber, Vanille, Roibos, Pfeffer oder Banane. Das ist nur eine Auswahl der bekanntesten Früchtetees mit Erdbeeren. Außerdem lässt sich die Frucht sehr gut mit den klassischen Teesorten kombinieren: grüner Tee, schwarzer Tee und Oolong.

Wirkung

Erdbeeren sind reich an Vitamin C, Kalium, Calcium und Magnesium. Sie fördern die Verdauung und wirken anregend auf den Darm. Durch den hohen Gehalt an Gerbstoffen wirkt insbesondere der Tee beruhigend auf Magen und Darm. Die Früchte tragen außerdem zu einer möglichen gesundheiltichen Unterstützung bei

  • der Regulierung des Blutzuckerspiegels,
  • Stärkung des Immunsystems und
  • beim Abbau des Körperfettanteils

bei. Allerdings sollten Sie beachten, dass die Frucht keine Medikamente ersetzen kann. Sie ist wie der Aufguss aus ihr nur ein Baustein für eine gesunde Ernährung und kann so indirekt helfen.

Zubereitung von Erdbeertee

Es gibt verschieden Möglichkeiten, einen Aufguss aus Erdbeeren herzustellen.

  • Schwarzer Tee mit Erdbeeren: Im Handel wird der Erdbeertee häufig als Mischung aus schwarzem Tee und Erdbeeren angeboten. Dieses Getränk verbindet die Vorteile, die beide von Hause aus mitbringen. Die Beeren liefern den fruchtigen aromatischen Geschmack und der schwarze Tee steuert seine anregende Wirkung bei. Der schwarze Tee ist reich an Antioxidantien, enthält die Mineralien Kalium und Magnesium und er enthält die Vitamine B, C, und E. Folgen Sie beim Zubereiten den Anweisungen auf der Packung.
  • Erdbeertee aus Blättern: Für eine Tasse Tee nehmen Sie ein bis zwei Teelöffel getrocknete Erdbeerblätter. Diese übergießen Sie mit kochend heißem Wasser. Lassen Sie den Aufguss für acht bis zehn Minuten ziehen und sieben Sie ihn dann ab. Süßen Sie den Sud mit Honig und genießen Sie ihn.
  • Tee aus Früchten: Trocknen Sie unbehandelte Bio Erdbeeren. Es ist ratsam, diese vorher in dünne Scheiben zu schneiden oder besonders kleine Exemplare zu nutzen. Sonst können die Früchte schimmeln. Idealerweise trocken Sie die Früchte im Backofen oder einen Dörrapparat. Die zerkleinerten und getrockneten Früchte übergießen Sie mit kochend heißem Wasser. Lassen Sie alles ca. 15 Minuten ziehen. Genießen Sie einen ganz besonders leckeren Früchtetee.
  • Erdbeertee als Eistee: Den wie oben beschriebenen Tee können Sie aus praktisch allen Mischungen herstellen. Außerdem können Sie ihn mit weiteren Zutaten wie Bananen, Aloe vera oder Zitronenmelisse verfeinern. Nach der Zubereitung stellen Sie ihn einfach kalt und servieren ihn mit oder ohne Eis.
  • Erdbeertee mit Pfeffer oder Chili: Eine besondere Note können Sie dem Aufguss geben, wenn Sie ihn mit grünem Pfeffer oder einer Chilischote ansetzen. Er bekommt dadurch einen fruchtig-scharfen Geschmack. Dieser Erdbeertee wirkt besonders anregend auf den Kreislauf.

Mehr Themen entdecken

Kräutertee
Kräutertee ist gut
Ringelblumen Tee

Ringelblumen Tee

Der Ringelblumen Tee wird von der Ringelblume gewonnen, welche schon seit dem Mittelalter bekannt ist und ein Heilmittel darstellt. Die Ringelblume enthält ätherische Öle, Bitterstoffe und auch Saponine und nebenher auch Carotinoide und Flavonoide. Genau diese...

Blätter-TeeKraut-TeeKräutertee
Kräutertee ist gut
Beifußtee

Beifußtee

Der gemeine Beifuß (Artemisia vulgaris) oder umgangssprachlich auch als Besenkraut, Gewürzkraut, Gürtel- oder Jungfernkraut kommt in Europa, Nordamerika und Asien vor. Dort wächst die zwei Meter hohe Pflanze an Wegrändern, Gleisen, verwilderten Plätzen oder...