Das Tee-Magazin
Blüten-Tee Kräutertee

Lindenblütentee

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Im Lindenblütentee sind viele Wirkstoffe enthalten, die einen positiven Effekt auf den Körper haben können. Der Tee besteht aus Blüten der Linde. Dieser in Deutschland weit verbreitete Baum wird bis zu 40 Meter hoch. Man unterscheidet zwischen Sommer- und Winterlinde. Die Sommerlinde ist auch in Asien zu finden. Die Linde wird auch als Tilia Grandfolia bezeichnet oder aber als Tilia Cordata. Dies sind die wissenschaftlichen Namen, volkstümlich ist sie auch als Sommerlinde, Großblättrige Linde, Winterlinde, Steinlinde oder kleinblättrige Linde bekannt.

Der Baum hat herzförmige Blätter. Dazwischen sprießen im Frühjahr die Blüten mit ihren Dolden. Diese wiederum hängen an einem flügelförmigen Blatt. Die Blüten sind nicht nur bei den Bienen beliebt und ein wichtiger Bestandteil von Frühjahrshonig. Aus ihnen lässts sich auch ein Tee gewinnen.

Anwendungsbereiche

Der Aufguss der Blüten gilt als altes Hausmittel. Er enthält viele Wirkstoffe wie Saponine, Gerbstoffe, phenolische Verbindungen, Schleimstoffe, Glykoside und auch ätherische Öle. Die ebenfalls genutzte Phenolcarbonsäure stammt dagegen von Holz unter der Rinde und ist in einigen Arzneien enthalten.

Wirkung

Lindenblütentee soll krampflösend und harntreibend wirken. Außerdem sagt man den Inhaltsstoffen nach, sie seien blutreinigend, beruhigend, entspannend, entzündungshemmend, schleimlösend und schweißtreibend. Entsprechend breit ist das Anwendungsgebiet als Hausmittel:

  • Halsschmerzen,
  • Husten,
  • grippale Infekte,
  • Appetitlosigkeit,
  • Bluthochruck,
  • Wassersucht/ Ödeme,
  • Angstzustände,
  • fieberhafte Infekte,
  • Atemwegserkrankungen,
  • Kopfschmerzen,
  • Magenschmerzen,
  • Nieren- und Blasenprobleme,
  • Hautkrankheiten (Umschlag/Auflage),
  • Schlafstörungen (Bad),
  • Wechseljahrbeschwerden

Zubereitung von Lindenblütentee

Für eine große Kanne Lindenblütentee geben Sie eine Handvoll getrocknete Lindenblüten in ein Liter heißes Wasser, für eine Tasse reiche ein Teelöffel der Blüten aus. Das Ganze lassen Sie fünf Minuten ziehen und seihen es dann ab. Trinken Sie den Aufguss möglichst heiß, damit er seine ihm nachgesagte Wirkung entfalten kann.

Weitere Artikel

Eisenkrauttee/Verbenentee

Redaktion

Sanddorntee

Redaktion

Veilchentee

Redaktion

Hagebuttentee

Redaktion

Pestwurztee

Redaktion

Stiefmütterchentee

Redaktion