Das Tee-Magazin
Blätter-Tee Kräutertee

Pfefferminztee

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Pfefferminztee befindet sich in vielen Haushalten. Er schmeckt gut und kommt insbesondere bei Nicht-Teetrinkern häufig gut an. Während echter Tee je nach Sorte zumindest sensorisch recht viel Säure bietet und in der Wirkung ähnliche Effekte wie Kaffee haben kann, ist der beliebte Kräuteraufguss milder und geschmacklich offener. Logisch: Pfefferminze muss der Genießer dennoch mögen.Der Pfefferminztee ist in England seit dem 17. Jahrhundert bekannt. Dort ist die Pflanze als Aufguss wegen des typischen Geschmacks sehr beliebt. Doch abseits des Genusses bietet Pfefferminze durchaus interessante Zutaten und potenzielle Wirkunsweisen. 

Wirkungspotenzial

Die Pflanze eine Verwandte der Krauseminze. Sie wird ca. 30 cm hoch und riecht nach – logisch – Pfefferminze, wenn man nur an ihren Blättern reibt. Dieser Duft ist frisch und minzig mit einer Spur wohliger Schärfe. 

Das Gewächs hat angeblich eine antibakterielle Wirkung, ebenso wirkt es möglicherweise beruhigend und entzündungshemmend sowie keimtötend, tonisierend, schmerzstillend, krampflösend und galletreibend. Die potenzielle Wirkung erstreckt sich auf Leiden wie Appetitlosigkeit, Brechreiz und Durchfall, Blähungen, Erkältung und Grippesymptomen sowie Gallenbeschweren, Kopfschmerzen und Migräne und schließlich bei Mundgeruch und Schlaflosigkeit. Die Wirkung ist jedoch erst bei starker Konzentration des Extrakts aus der Pflanze zu erwarten. 

Die Zubereitung von Pfefferminztee

Pfefferminztee zuzubereiten, ist eine der einfachsten Übungen beim Teeaufgießen. Wer es ganz einfachg möchte, kauft eine Packung guten Pfefferminztee in Teebeuteln, kocht etwas Wasser auf und übergießt einen Beutel pro Tasse damit. Je nach Geschmack ist der Aufguss nach ca. fünf Minuten fertig genießbar. Einfach den Beutel herausnehmen und zur Seite packen. Dann den Tee genießen. Der Teebeutel kann bei längerer Ziehzeit grundsätzlich ein zweites Mal genutzt werden. Allerdings ist der Geschmack dann nicht so intensiv.

Alternativ können Sie Pfefferminz selbst in kleine Stücke zerschneiden oder lose Mischungen kaufen. Etwa einen Teelöffel pro Tasse übergießen Sie dann mit fast kochendem Wasser. Nach etwa fünf Minuten können Sie den Tee genießen.

Anders als andere Kräutertees sollten Sie diese Sorte natürlich genießen. Süßmittel wie Honig beeinträchtigen den Geschmack. Pur schmeckt er am besten.

Weitere Artikel

Rosskastanientee

Redaktion

Kümmeltee

Redaktion

Bärentraubenblättertee

Redaktion

Rooibos-Tee/Rotbuschtee

Michael Weber

Kombucha-Tee

Redaktion

Kapuzinerkressetee

Redaktion