Das Tee-Magazin
Blätter-Tee Kräutertee

Frauenmanteltee

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Für den Frauenmanteltee wird die Pflanze Alchemilla Vulgaris verwendet. Der Frauenmantel gehört zur Familie der Rosengewächse. Es handelt sich um eine kelchartige Pflanze mit gelappten Blättern. Die Blüten sind gelb und riechen ein wenig nach Honig.

Man sagt dem Aufguss aus den Blättern viele Wirkungsweisen nach. Auch darüber hinaus gilt das Gewächs als „Wundermittel“ für Frauen. Ein Bad mit Aufguss aus den Blättern soll wahre Wunder wirken und das Antlitz verschönern. Direkt auf die Haut gelegt sollen die Blätter sogar das Gewebe straffen. Diese Wirkungen sind selbstverständlich nicht belegt und eher in das Reich der Mythen zu verorten. Allerdings gilt Frauenmanteltee als seit Jahrhunderten erprobtes Mittel, um starke Menstruationsbeschwerden zu lindern.

Anwendung

Die Pflanze enthält Gerbstoffe, Bitterstoffe, Phytosterin, ätherisches Öl und Glykoside. Diese Kombination soll dazu beitragen, Blutungen zu lindern und Beschwerden zu reduzieren. Bereits im Mittelalter galt das Kraut als entsprechendes Hausmittel. Der Aufguss soll weiterhin auch bei Endometriose für weniger Schmerzen sorgen, ebenso bei Myomen. Auch bei Scheidenausfluss soll der Aufguss als Scheidenspülung angenehm sein. Wissenschaftliche Belege sind jedoch kaum vorhanden. Gleiches gilt für die Behandlung von Schlafstörungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Durchfall und bei Leberbeschwerden sowie als Gurgelflüssigkeit bei Mundgeschwüren, Halsschmerzen und Zahnfleischbluten. Trotz der fehlenden Belege schwören einige Frauen zumindest auf eine Wirksamkeit bei Monatsbeschwerden.

Achtung: Nicht während der Schwangerschaft!

Die Substanzen in der Pflanze können bei Schwangerschaft, Bluthochdruck, Blutgerinnseln oder bei Bluterkrankunken negative Effekte hervorrufen. Gleiches gilt in Kombination mit Gerinnungsmitteln sowie vor und nach Operationen. Sprechen Sie den Genuss in allen Fällen mit einem Arzt ab.

Zubereitung

Die Zubereitung von Frauenmanteltee folgt den üblichen Anweisungen für Kräutertee. Geben Sie etwas Kraut oder Blüten der Pflanze in eine Tasse, übergießen sie diese mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser. Nun lassen Sie den Sud fünf Minuten ziehen und sieben alles ab. Während der Periode gelten bis zu fünf kleine Tassen am Tag ein Hausmittelrezept.

Besonders erfrischend ist ein Aufguss aus Frauenmantel mit Apfelstücken. Speziell in heißen Sommermonaten schmeckt diese Mischung gut. Frauenmantel ist jedoch mehr als Tee. Die Blüten und Blätter des Gewächses sind ein ideales Kraut, um Salate zu verfeinern oder ein Menü zu ergänzen.

Weitere Artikel

Labkrauttee

Redaktion

Baldriantee

Redaktion

Echinaceatee

Redaktion

Misteltee

Redaktion

Bärentraubenblättertee

Redaktion

Cistustee

Redaktion