Das Tee-Magazin
Blüten-Tee Kräutertee

Lavendelblütentee

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Der Lavendelblütentee wirkt angeblich beruhigend auf den Körper. Wie bei den kleinen Blütensäckchen, die für einen angenehmen Schlaf sorgen soll, soll der Aufguss entspannend wirken.

Der Lavendel sieht schön aus mit seinen violetten Blüten, er riecht im eigenen Garten sehr angenehm und hat dazu noch eine gute Heilwirkung.

Wirkung von Lavendel

Die Pflanze soll beruhigend, galletreibend und antiseptisch wirken. Sie gilt als Hausmittel bei Jetlag oder Angstzuständen. Ebenso sagt man den Blüten eine Wirkung gegen Migräne und Kopfschmerzen nach sowie bei Magen-Darm Beschwerden und bei Verstopfung oder Blähungen. Darüber hinaus kann der Lavendula Officinalis, wie er botanisch heißt, harntreibend wirken. Das mögliche Anwendungsgebiet des Hausmittels erstreckt sich von Asthma über Augenringe bis zu hohem Blutdruck, von Husten über Kreislaufschwäche bis Gürtelrose. Allerdings gibt es nur wenig Belege für die Wirksamkeit. Grundsätzlich gilt immer: Gehen Sie bei ernsthaften Problemen zum Arzt!

Achtung: Einige Menschen reagieren allergisch auf die Pflanze. In solchen Fällen kann eine zusätzliche  Reizung der Schleimhäute entstehen. Bei einer Reaktion fragen Sie bitte Ihren Art zum Rat.

Die Zubereitung von Lavendeltee

Lavendeltee ist schnell zubereitet. Sie benötigen nur zwei Teelöffel Blüten, setzen diese mit 250 ml heißem Wasser auf und lassen alles zehn Minuten ziehen lassen. Gießen Sie den Tee ab und trinken Sie ihn. Unabhgängig von der möglichen Wirkung auf den Körper schmeckt vielen Leuten der Aufguss sehr gut. Je nach Geschmack können Sie etwas Honig oder Zucker hinzugeben.

Weitere Artikel

Weißdorntee

Redaktion

Gierschtee

Redaktion

Baldriantee

Redaktion

Labkrauttee

Redaktion

Petersilientee – Vorbeugung für die Gesundheit. 

Redaktion

Schafgarbentee

Redaktion