Das Tee-Magazin
Blätter-Tee Kräutertee

Matetee

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Der Matetee wird von den Blättern der Stechpalme (Ilex paraquariensis) gewonnen. Diese sind ledrig und enthalten Koffein. Genannt wird er auch Mate-Teestrauch, Yerba Mate, Matestrauch und Paraguay-Tee.

Matetee ist ein traditionelles, typisch südamerikanisches Getränk. Die Guarani, ein Indianerstamm, entdeckte die heilbringende Wirkung der Pflanze, die bis heute wild in den Urwäldern entlang des Paraná-Beckens wächst.

Matetee gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Er schmeckt sehr würzig und enthält etwa 0,3 bis 1,5% Koffein. Enthalten sind u. a. die folgenden Inhaltsstoffe:

  • die Mineralien Magnesium und Kalzium,
  • die Vitamie A, B und C,
  • Rutin, Chlorogensäure, Saponine,
  • Theobromin, Theophyllin.

Hergestellt wird der Tee entweder als „grüner Tee“ oder in einer gerösteten Variation. Grüner Matetee wird aus den Blättern des Strauches hergestellt, die zerkleinert, fermentiert und erhitzt werden. Die geröstete Variante entsteht aus den Blättern, Stielen und Trieben des Strauches. Mittels Drahttrommeln werden diese Pflanzenbestandteile über einem Feuer gedreht. Der Ruf seiner aufmunternden Wirkung eilt dem Aufgussgetränk voraus.

Die Inhaltsstoffe analysiert

Dem Getränk werden gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Besondere Beliebtheit resultiert aus dem relativ hohen Koffeingehalt, der aber nicht – wie beim Kaffee – sofort an den Organismus abgegeben wird, sondern nach und nach seine Wirkung entfaltet.

Magnesium, Kalzium, die Vitamine A, B und C, Saponine, Chlorogensäure, Theobromin und Theophyllin sind nur einige der Inhaltsstoffe, die sich positiv auf den Körper auswirken. Das Zusammenspiel der einzelnen Inhaltsstoffe ist so ausgewogen und harmonisch, dass der Aufguss teilweise offiziell als Arznei anerkannt ist. Antioxidantien, Polyphenolen und Flavonoiden sorgen für ein intaktes Immunsystem, der Basis eines gesunden Körpers.

Die gesundheitliche Wirkung

Matetee wird traditionell mit einer Bombilla (Rörchen) und einer Kalebasse getrunken, er wirkt anregend und aufmunternd. Neben einer positiven Wirkung auf die Muskulatur, die Nerven und den Stoffwechsel dient Matetee als Hilfe beim Abnehmen, da er zahlreiche Vitamine und Nährstoffe beinhaltet. Er regt den Kreislauf an, soll sättigend wirken und die Durchblutung der unteren Harnwege fördern. Das Getränk beinhaltet rund 90 Prozent mehr Antioxidantien als normaler grüner Tee, was sich am Hautbild zeigen kann. Denn die Antioxidantien können die Folgen der Hautalterung etwas reduzieren, sollen das Blut „entgiften“ und tragen zu einem starken Immunsystem bei.

Die Zubereitung

Die Zubereitung von Matetee ist einfach. Nehmen Sie drei Teelöffel Blätter auf einen Liter heißes Wasser. Lassen Sie den Aufguss fünf bis zehn Minuten ziehen. Der erste Aufguss schmeckt meistens etwas bitter. Deshalb raten Experten, diesen wegzuschütten und einen zweiten aus der gleichen Blättermischung aufzusetzen. Sie können den Tee heiß oder kalt trinken.

Werbung/Partnerlink

NATURELEI.de

Weitere Artikel

Bananentee

Redaktion

Honigbuschtee (Honey Bush Tea)

Redaktion

Dilltee

Redaktion

Alant-Tee

Redaktion

Eibischtee

Redaktion

Beifußtee

Redaktion