Skip to main content

Sanddorn Tee – für Veganer

Der Sanddorn kommt ursprünglich aus Nepal. Ist aber schon seit Jahrhunderten weltweit heimisch. Man findet ihn meist auf Dünen am Meer. Er kann aber auch in Gebirgen vorkommen, z. B. im Schwarzwald oder in den Alpen, wo man ihn an Uferböschungen findet. Da der Sanddorn sehr lange Wurzeln hat, kann er an trockenen und sandigen Stellen wachsen, wo sonst keine anderen Pflanzen gedeihen. Die Pflanze hat rotbraune Äste und tragen Dornen, was dem Sanddorn, wegen seiner Vorliebe für sandige Böden, den Namen Sanddorn eigebracht hat. Der Sanddorn hat graugrüne, schmale Blätter, die auf der Unterseite weißlich glänzen und der winterharte Strauch, oder auch kleiner Baum, kann bis zu fünf Meter hoch werden. Im April fängt der Sanddorn an zu blühen, mit kleinen, gelben Blüten, die sehr unscheinbar aussehen. Die orangefarbenen, eiförmigen Beeren reifen zwischen August und Dezember heran, die den hauptsächlich genutzten Teil des Sanddorns bilden. Die Beeren wachsen direkt an den Zweigen und haben im Inneren kleine Samen und schmecken säuerlich. Gesammelt werden nur die Früchte.

Die Wirkung von Sanddorn Tee: “ Frisch und vitalisierend „

sanddorn-teeHierzulande wächst der Sanddorn meist an der Küstenregion von Nord-und Ostsee. Darum sind die leuchtenden Beeren keine Unbekannten, aber dafür ihre gesundheitsfördernde Wirkung weniger bekannt. Die von August bis Dezember geernteten Früchte werden in frischem Zustand verarbeitet. Sie enthalten organische Säuren, Gerbstoffe, Glykosid Querzetin und ausreichend Vitamine A, C, E, F, sowie das Vitamin B 12, und Beta Carotin und dienen als ausgezeichneter Vitaminlieferant. Allen voran das Vitamin C, welches für das Abwehrsystem, sowie die Muskulatur wichtig ist.

Auch der sehr hohe Anteil an Vitamin B 12, das sonst nur in Fleisch vorkommt, (weshalb Sanddorn für Veganer ein guter Ernährungsfaktor darstellt), übernimmt wichtige körperliche Funktionen. Zum Beispiel das Zellwachstum sowie die Bildung roter Blutkörperchen. Sanddorntee hat grundsätzlich eine vitalisierende Wirkung.

Sanddorn Tee zubereiten

Manch Teeliebhaber besitzt im eigenen Garten einen Sanddornstrauch und die Beeren kann man im Herbst selber pflücken und trocknen. Die Zubereitung ist recht einfach.

  • Man übergießt die getrockneten Beeren mit kochendem Wasser,
  • sechs bis acht Min. ziehen lassen,( man kann auch die Beeren etwa 10 Min. köcheln,)
  • danach gießt man den Tee ab
  • und genießt das erfrischende, etwas säuerliche Aroma des Tees.

Sanddorntee schmeckt leicht gesüßt noch fruchtiger und kann im Sommer, kalt, als Erfrischungsgetränk getrunken werden.

Sanddorn Tee kaufen

Es gibt auch im Handel, z. B. in Reformhäusern, Fertigmischungen. Diese bestehen neben getrocknetem Sanddorn auch oft noch aus getrockneten Zitronenschalen, Orangen oder Kräuter. Der Effekt dieser Zutaten ergibt, dass der Sanddorntee etwas milder schmeckt, weil er pur getrunken doch ein bisschen einen säuerlichen Geschmack hinterlässt. Die Zubereitung ist auch hier recht einfach. Heißes Wasser auf die Teemischung gießen, ca. drei bis sechs Min. ziehen lassen, danach kann der Tee abgegossen werden.

Rezept für einen besonders aromatischen Tee

mit Sanddorn mit Ingwer und Zitronengras.

  • Man nimmt etwas Ingwer, schält den Ingwer und zerkleinert ihn mit dem Messer sehr fein.
  • Das Zitronengras wird gewaschen und ebenfalls sehr fein geschnitten.
  • Man nimmt einen Kochtopf mit ca. 250 ml. Wasser und bringt das Wasser zum Kochen.
  • Sobald das Wasser kocht, gibt man die getrockneten Sanddornbeeren, das Zitronengras und den Ingwer in das Wasser.
  • Die Temperatur des Herdes herunterdrehen und den Tee noch weitere 10 Min. köcheln lassen.
  • Vor dem servieren mit einem Sieb durchsieben.