Das Tee-Magazin
Blüten-Tee Kräutertee

Schlüsselblumentee

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Schlüsselblumentee wird aus den Blüten der gleichnamigen Frühlingsblume gewonnen. Die Pflanze ist in ganz Europa verbreitet. Sie zählt zu den schönsten Frühjahrsblühern und ist nicht mehr ganz so oft in freier Natur zu finden. Genau aus diesem Grund steht sie auch unter Naturschutz und darf nicht gepflückt werden. Heute wird die Pflanze daher extra für den Tee angebaut. Schlüsselblumen bieten eine Kombination an Gerbstoffen, Kieselsäure, ätherischen Ölen, Flavonen und Phenolglykoside. Das alles macht den Aufguss so wertvoll. Er soll vor allem krampflösend und schleimlösend wirken sowie den Stoffwechsel anregen.

Wozu dient Schlüsselblumentee?

Der Aufguss wird in der Naturheilkunde bei verschiedensten Hustenerkrankungen eingesetzt, auch bei dem bekannten Altershusten. Tiefsitzender Husten soll so gelöst werden. Die Inhaltsstoffe sollen außerdem positiv auf das Herz wirken. Auch bei Verdauungsproblemen, Rheuma und Migräne wird der Aufguss eingesetzt.

Zubereitung von Schlüsselblumentee

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Tee zuzubereiten. Im Handel gibt es nicht nur Sorten nur aus der Pflanze. Sondern es gibt verschiedene Teemischungen, in denen die Blüten enthalten sind. Teilweise ergänzen die Blüten Schwarzteemischungen, die dann ein besonderes Aroma erhalten. Mit Kornblumenblüten und Rosenblüten sind die Schlüsselblumen besonders interessant im Geschmack.

Wenn Sie die Blüten selbst aufgießen möchten, nehmen Sie einen Teelöffel davon und übergießen Sie diese mit 180 bis 200 ml Wasser. Lassen Sie den Aufguss zugedeckt bis zu 15 Minuten ziehen. Danach ist er fertig zum Genießen.

Weitere Artikel

Baldriantee

Redaktion

Weißdorntee

Redaktion

Ringelblumentee

Redaktion

Löwenzahntee

Redaktion

Berberitzetee

Redaktion

Honigbuschtee (Honey Bush Tea)

Redaktion