Roibusch Tee

von | 05. Juli 2015 | Blätter-Tee, Kräutertee

Der Roibusch Tee ist in den letzten Jahren ein sehr begehrter Tee geworden. Zum einen, weil es ihn in vielen Geschmacksrichtungen gibt. Zum anderen aber auch, weil man damit herrlich entschlacken kann. Weiterhin hat der Roobios, wie der Tee auch genannt wird, viele Heilwirkungen. Aber nicht nur die Heilkräfte sind interessant, sondern auch der Fakt, dass man durch ihn langsamer altern soll. Eine Übersicht an Roibusch Tee mit günstigen Angeboten finden Sie auf testbericht.de: Roibusch Tee mit günstigen Angeboten

Der wissenschaftliche Name von Roibusch Tee lautet Aspalathus linearis. Man nennt den Tee aber auch gerne Redbush, Redbos, Rotbusch Tee, Rotbuchsie, Koopmans, Buschmanntee und auch Massaitee. Bei uns ist Deutschland ist er oft nur der Roibusch und Roobios Tee.

Wo wird der Roibusch Tee angebaut

Der Rotbusch wächst in Afrika und wurde schon vor Jahrzehnten von den Einwohnern dort getrunken. Auch heute noch wird die Pflanze nur in Südafrika angebaut und wird bis zu 2 Metern hoch. Sie gehört zu der Familie der Hülsenfrüchte, auch wenn die Pflanze zu einem wunderbaren Tee verarbeitet wird.

Am Rotbusch wachsen von Juli bis Oktober gelbe Blüten und wenn die Pflanze 18 Monate alt ist, kann sie geerntet werden und zum Tee verarbeitet werden. Der Rotbusch ist einer der wenigen Tees, die noch ausschließlich im Ausland angebaut werden. Somit ist er schon ein ganz besonderer Tee. Man bekommt ihn mit seinem natürlichen Eigengeschmack, ebenso aber auch mit Zusätzen, wie mit Karamell, Birne und mehr. Für jeden Geschmack lässt sich der richtige Tee finden!

Die Wirkung von Roibusch Tee

Der Roibusch Tee wirkt entspannend und tonisierend. Weiterhin auch krampflösend. Man sagt, dass er bei Übelkeit und Magenschmerzen, wie auch Magenkrämpfen helfen kann. Auch bei Allergien und Ekzemen soll er wahre Wunder  bewirken und ebenso bei Asthma und Heuschnupfen.

Man kann ihn auch als Anti Aging Produkt einsetzen und gegen Karies. Übrigens ist er Tee frei von Koffein, somit kann man ihn zu jeder Uhrzeit trinken. Auch Kleinkinder und Senioren können den Tee trinken, weil er magenschonend ist und dazu ein guter Durstlöscher ist.

Zubereitung

Die Zubereitung ist sehr leicht, man brüht den Tee mit Teesieb auf oder kauft sich fertige Teebeutel. Das Wasser sollte vorab kochen und der Tee sollte zwischen 7 und 8 Minuten ziehen. So entwickelt er seinen besten Geschmack.

Bevor man den Tee zubereitet, möchte man ja ganz gerne wissen, welche Inhaltsstoffe er mit sich bringt. Diese sind reichlich, daher auch die gute Heilwirkung. Er enthält ätherische Öle, Kalk, Fluor, Essigsäure, Eugenol, Aluminium, Vitamin C, Flavonoide, Borneol, Gallussäure, Limonen, Phenol, Linalool, Magnesium, Rutin, Mangan, Thymol, Natrium und Zink.

Mehr Themen entdecken

Blätter-TeeKräutertee
Steinklee Tee
Steinkleetee

Steinkleetee

Der echte Steinklee (oder gelber Steinklee, Melilotus officinalis) gehört zu der Familie der Hülsenfrüchte (Fabaceae). Die meisten Menschen kennen den zotteligen, gelbblühenden Steinklee, der an Straßen und Wegrändern wächst oder auch auf brachen...

Teesorten
Chai Tee
Chai Tee

Chai Tee

Indien ist nicht nur das Land der Gewürze, sondern man kann die typischen Aromen des Landes auch in flüssiger Form zu sich nehmen und genießen. Der sogenannte Chai Tee ist ein altbewährter indischer Gewürztee, der inzwischen auch den Rest der Weltverzaubert. Mit...

Kräutertee
Kräutertee ist gut
Pfefferminztee

Pfefferminztee

Der Pfefferminztee befindet sich in vielen Haushalten und hilft bei vielen Krankheiten. Der der Tee schmeckt gut und hat eine sehr gute Heilwirkung. Die Pfefferminze ist vielen Menschen bekannt, nicht nur für das Würzen von bestimmten Mahlzeiten, sondern vor allem...