Das Tee-Magazin
Wissenswertes

Tee richtig aufbewahren

(Werbung/Partnerlink zu Amazon)
Jetzt Leckere Teesorten bei Amazon kaufen!

Damit Tee seinen unverfälschten Geschmack und ein intensives Aroma bei der Zubereitung entfalten kann, kommt es entscheidend auf die richtige Aufbewahrung und Lagerung an. Ob loser Tee, Teebeutel und geschlossene Packungen – kühl, lichtgeschützt und trocken lagern, lautet die Grundregel. Am besten eignet sich dafür ein separater Schrankplatz oder eine große, ausziehbare Küchenschublade. Je nach Teesorte oder Teeart sollten einige zusätzliche Tipps beachtet werden. Die richtige Lagerung ist zudem auch ausschlaggebend für die Haltbarkeit von Tee.

Behälter und Gefäße für die Aufbewahrung von losem Tee/Teebeuteln

Um losen Tee oder Teebeutel optimal aufzubewahren, bieten sich Teedosen und Teeboxen aus Holz, Bambus, Porzellan oder Edelstahl an. Metalldosen sollten gerade bei grünem Tee wegen der Oxidation vermieden werden, auch bildet sich in einigen Exemplaren gerne Kondenswasser. Kunststoffboxen können mit dem Tee reagieren und haben oftmals einen intensiven Eigengeruch, der sich auf den losen Tee überträgt. Gläser eignen sich weniger gut, da hier der Lichteinfall zu stark ist.

Die Ausführungen und Designs geeigneter Teedosen zeigen sich in großer Formen- und Farbenvielfalt. Von rund über eckig, nach traditionellen asiatischen Vorbildern, hypermodern, unifarben oder mit aufwendigen Mustern und in verschiedenen Größen bietet der Handel eine reiche Auswahl. Sie sind mit oder ohne Gummidichtung verfügbar. Die Gummidichtung sorgt dafür, dass der Tee absolut luftdicht verschlossen bleibt. Teeliebhaber bevorzugen Porzellan und Keramik. Auch Holzgefäße aus Kirschholz sind unter Kennern eine Option. Gerade dieses Holz nimmt das Teearoma wunderbar auf und intensiviert es gleichzeitig. Bei anderen Holzarten sollte darauf geachtet werden, dass sie keinen zu starken Eigengeruch haben, denn Tee ist anfällig für Fremdgerüche aller Art. Einige Teedosen besitzen ein Sichtfenster.

Teeboxen, speziell für Teebeutel, können aus Holz, Aluminium/Edelstahl oder Kunststoff (günstige Modelle) gefertigt sein. Sie besitzen Unterteilungen für verschiedene Teesorten und einen aromaschützenden Deckel. Sie bieten sich für Teebeutel an, die zusätzlich eine Papierumhüllung besitzen. Die Papierhülle bewahrt die jeweilige Teesorte vor der Aufnahme von Duftstoffen anderer Teesorten, die gleichzeitig in der Box aufbewahrt werden. Teebeutel ohne diese Verpackung sollten in einer Teedose gelagert werden.

Für jede Teeart ist eine eigene Dose oder Teebox angeraten, in die auch immer wieder der gleiche Tee kommt. Auf duftintensive Reinigungsmittel für die Behälter sollte verzichtet werden, da der Geruch auf den Tee übergehen kann. Auch Dosen, die zuvor z.B. für die Aufbewahrung von Kaffee oder Kakaopulver genutzt wurden, können selbst nach einer Reinigung immer noch die Aromastoffe der Substanzen enthalten. Daher besser neue Teedosen kaufen und diese stets für dieselbe Teesorte verwenden.

Teedose - optimale Lagerung für Tee

Ort und Temperatur für die Teelagerung

Der richtige Ort, um Tee in luftdicht verschlossenen Teedosen oder Holzgefäßen zu lagern, ist ein dunkler Ort. Hier kommen Küchenschrank, Vorratsschrank oder Schubfächer in Frage. Raumtemperaturen um die 19 Grad sind ideal, jedoch sollte sich der Schrank oder das Aufbewahrungsfach nicht in der Nähe einer Wärmequelle wie Heizung, Herd, Spülmaschine befinden, da die abgegebene Wärme die Teequalität beeinträchtigt. Grüner loser Tee bevorzugt Temperaturen zwischen 8 und 10 Grad Celsius.

Tee stets separat und fern von intensiven Gerüchen aufbewahren

Tee saugt intensive Gerüche aus der Umgebung förmlich auf. Daher sollte er nicht zusammen oder in unmittelbarer Nähe von Kaffee, Gewürzen, Wurst oder auch Reinigungsmitteln aufbewahrt werden. Die luftdicht verschlossenen Behälter sind im besten Fall in einem eigenen Schrank- oder Schubfach zu deponieren.

Haltbarkeit von Tee

Die Haltbarkeit richtet sich nach Teesorte und Lagerung. Generell sollte frischer Tee zügig, also innerhalb der nächsten 6 Monate, aufgebraucht werden, denn dann schmeckt er einfach am besten. Ausnahmen sind Pu-Erh- und Oolong Tee, denn diese reifen noch nach. Grüner und schwarzer Tee weisen eine Haltbarkeitsdauer von bis zu 3 Jahren auf, während Kräuter- und Früchtetees bis zu zwei Jahre gelagert werden können. Bei der Haltbarkeit ist weiterhin zu unterscheiden in geöffnete und verschlossene Packungen. Die längste Haltbarkeit weisen natürlich die geschlossenen Verpackungen auf. Sobald die ungeöffnete Verpackung erstmals geöffnet wurde, ist der Verbrauch innerhalb der nächsten 6 Monate zu empfehlen.

Schlaue Tipps zur Teelagerung

Der richtige Behälter ist schon die halbe Miete. Damit der Tee lange haltbar, frisch und trocken bleibt, kommen diese Tipps zur Anwendung:

  • Hochwertiger loser Tee wird in Aromaschutzbeuteln angeboten, die mit einem wiederverschließbaren Zipper versehen sind. Nach jeder Teeentnahme kann dieser Beutel wieder luftdicht verschlossen werden. Sollte der Beutel jedoch eine Beschädigung aufweisen, ist der Tee in einen geeigneten Behälter umzufüllen.
  • Loser Tee oder Teebeutel in Papierverpackungen sollten nach der ersten Entnahme in eine luftdichte Teedose umgefüllt werden.
  • Verschlossene, nicht angebrochene Aromaschutzpackungen können so wie sie sind in Schrank oder Schubfach gelagert werden.
  • Große Mengen loser Tee sollten in kleine, verbrauchsgerechte Teedosen umgefüllt werden. Das verhindert, dass durch das regelmäßiges Öffnen der Dose Feuchtigkeit und Sauerstoff eintreten können.
  • Kleine Mengen an losem Tee können auch in wiederverschließbaren Plastikbeuteln für Lebensmittel aufbewahrt werden.
  • Tee sollte immer mit geeignetem Zubehör und nicht mit den Fingern, schon gar nicht mit feuchten Fingern, aus dem Behälter entnommen werden. Auch das Einfüllen von Tee direkt aus der Dose über der Tasse oder Teekanne mit dem heißen Wasser ist zu vermeiden, da so Feuchtigkeit eindringt.
  • Weißer Tee sowie Pu-erh Tee entfalten ihre Aromen am besten, wenn sie etwas atmen dürfen, d.h. ein wenig Sauerstoff schadet nicht, weshalb ein komplett luftdichter Verschluss hier nicht notwendig ist.

Werbung/Partnerlink

NATURELEI.de

Weitere Artikel

Kräutersaft mit dem Dampfentsafter herstellen

Redaktion

Samowar

Redaktion

Test: Eistee AquaFrutti von Kusmi Tea

Michael Weber

Mit Ingwertee abnehmen

Redaktion

Deerland Tea

Redaktion

Tee richtig zubereiten

Redaktion